Startseite

Infos für interessierte Eltern

Passt diese Grundschule zu meinem Kind?

Der Besuch unserer Freien Montessori-Grundschule eignet sich für Kinder, die grundsätzlich gerne aktiv ihre Tätigkeiten gestalten und mitbestimmen, die eigenständig sein wollen oder sich auch an anderen Kindern orientieren, die gerne Teil einer Gruppe sind und sich auch mal auf sich konzentrieren können. Natürlich dürfen die Eigenstrukturierung und das selbstständige Lernen erstmal noch geübt werden. Die Lernbegleiter*innen unterstützen die Kinder dabei.
Ihr kennt euer Kind am besten – profitiert es schon immer sehr von äußeren Vorgaben und orientiert sich stark an Erwachsenen, könnte es an einer Schule wie unserer stark gefordert sein. Eine inklusive Beschulung von einzelnen Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf ist aufgrund der Lernstrukturen jedoch grundsätzlich möglich.

Welche Vorteile hat diese Grundschule für mein Kind?

  • Es lernt Eigenverantwortung zu übernehmen und sich selbst zu motivieren.
  • Es entwickelt Selbstvertrauen, d.h. es lernt, wer es ist, was es mag und was nicht, was es will und was nicht, was es kann und was noch nicht.
  • Es lernt Demokratie kennen. Nicht nur als theoretisches Konstrukt im Politikunterricht, sondern durch die Gleichberechtigung zwischen allen Beteiligten an der Schule und der tatsächlichen Mitbestimmung.
  • Es lernt stressfrei, für sich selbst und nicht nur für eine gute Note.
  • Es lernt, dass es völlig normal ist schneller oder langsamer zu sein als jemand anderes.

Was wir von euch Eltern brauchen

Vertrauen: Bei uns wird in einem anderen Rhythmus und in anderer Reihenfolge gelernt als an den meisten Regelgrundschulen. Als Grundvoraussetzung für die Aufnahme an unserer Schule brauchen wir deshalb euer Vertrauen in die Lernbereitschaft und die Fähigkeiten eures Kindes. Werden die Selbstlernkräfte des Kindes hinterfragt und kann damit die pädagogische Ausrichtung unserer Schule nicht mitgetragen werden, wird euer Kind dies schnell spüren und in einen verunsichernden Konflikt zwischen Elternhaus und Schule geraten.
Für uns ist daher besonders wichtig, dass sich alle Eltern vor der Aufnahme mit unserem pädagogischen Konzept auseinandersetzen.

Mitgestaltung: Nach dem Motto „Jeder gibt, was er kann!“ ist eine Mitwirkung der Eltern auf vielfältige Art erwünscht. Da wir uns (pädagogisches Team, Vorstand, Familien) als eine Schulgemeinschaft sehen, haben wir verschiedene Teams gebildet, die eigenverantwortlich Aufgaben übernehmen. Unter anderem gibt es derzeit die Teams für anfallende Hausmeistertätigkeiten, zur Organisation von Festen und Veranstaltungen, zur Planung der weiterführenden Schule, der Organisation des halbjährlichen Schulputztags etc. Die Mitgestaltung richtet sich dabei nach euren zeitlichen Möglichkeiten und den jeweiligen Interessensschwerpunkten. Auch in regelmäßig stattfindenden Elternversammlungen und Schulgemeinschaftstreffen können Eltern sich einbringen und informieren.

Grundsätzliches

Zeiten: Der Schulbetrieb findet in der Zeit von 08 Uhr bis 13 Uhr statt. An vier Tagen pro Woche bieten wir von 13 Uhr bis 16 Uhr eine Nachmittagsbetreuung an. Unsere Schule hat zu den regulären Ferienzeiten in Niedersachsen geschlossen.

Kosten: Da wir eine Schule in freier Trägerschaft sind, müssen wir die Finanzierung selbst organisieren. Seit dem vierten Schulbetriebsjahr (2023/2024) erhalten wir Fördermittel vom Land Niedersachsen, mit denen wir ca. 75% der Betriebskosten decken können. Daher werden wir immer auf die Erhebung von Schulgeld angewiesen sein. Zusätzlich wird bei der Aufnahme eines Kindes einmalig ein Aufnahmebeitrag in Höhe von 500 € erhoben. Da der Besuch der Freien Montessori-Grundschule grundsätzlich allen Kindern offen stehen soll, wird die Höhe des individuell zu zahlenden Schulgeldes jährlich neu in einem Bieterverfahren ermittelt. Orientiert an der eigenen finanziellen Gesamtsituation bietet jede Familie ein monatliches Schulgeld ab mindestens 100 € bis zu mehreren Hundert Euro, so dass der benötigte Schulhaushalt solidarisch erreicht wird.
Bei Inanspruchnahme der Nachmittagsbetreuung kommen weitere Kosten auf euch zu. Zuletzt waren das bis zu 80-90 €/pro Monat bei vollumfänglicher Nutzung zzgl. Mittagessen.
Bei der Steuererklärung können übrigens 30% der Kosten für das Schulgeld, höchstens aber 5000 Euro pro Jahr und Kind, geltend gemacht werden.
Für finanzschwache Familien versuchen wir, von Stiftungen Zuschüsse zum Schulgeld zu erhalten. Die Kosten für die Nachmittagsbetreuung können von „Bildung und Teilhabe“ übernommen werden.

Schulwechsel und Übergänge: Hat ein Kind die Grundschulzeit durchlaufen, gibt es ab dem Schuljahr 2024/25 die Möglichkeit, auf unsere Freie Montessori-Gesamtschule im Gebäude nebenan zu wechseln. Auch der Übergang zu einer anderen reformpädagogischen Schule oder Regelschule ist möglich. Der Wechsel innerhalb der Grundschulzeit ist ebenfalls denkbar, wir empfehlen ihn allerdings nicht, damit die Kinder ihre Lernziele bis mindestens zum Ende der Grundschulzeit in ihrem eigenen Tempo verfolgen können.
Ihr wollt noch mehr erfahren oder habt spezielle Fragen? Unsere Elternbeauftragte Julke antwortet auf eure Anfragen.
Oder ist euer Interesse schon konkret? Dann informiert euch hier über unser Aufnahmeverfahren.

Bildnachweis
Titelbild: Buntstifte: © Pixabay GmbH, www.pixabay.com